Familie Stauffacher


Esther und Melchior Stauffacher

S Mami und de Dädi Stauffacher füehret sitem 2009 mit voller Elan s Buurebeizli Dergeten. Am 1.1.2015 isch Tochter Miriam no dezue cho und etz wirds i derä Generationengemeinschaft gfüehrt. S Mami tuet choche, serviere, wirte, putze, etc. und füehrt au no Buechhaltig. De Dädi hilft nebscht em buure und de Landi au no tatkräftig im Beizli mit.

Dör diä Generationengemeinschaft bestoht d Möglichkeit, dass sie zwei ab und zue mol es Wochenend (Mäntig, Zischtig) chönd ächli weg und d Miriam luegt denn dähei. Im Gegezug cha natürlich au d Miriam wedermol frei neh.

Sitem März hens endlich au d Baubewilligung för de Usbau vom Beizli. De ganz unter Stock wird für e (endlich) grösseri Chuchi und för nomol öpä 40 Sitzplätz usbaut. D Wohnig wird deför in obere Stock ue zöglet, und det wird alles sehr rustikal und gmüetlich iigrichtet. 

 


Esther und Jörg Schweizer

S Eschterli und de Jörg mitem Guido, de Sophie und de Frida wohnet im Wiesli une und tüen det ihres Land ad GG Stauffacher verpachte. Bim heue und emdä cha au mengmol of ihri Hilf zählt werde, und sös werdemer secher "bewirtet" wemmer Durscht hen. S Esthi chunt no öpä amene Nomittag mit ihrne drü Chind id Dergete s Grosi und de Grossvater go bsueche. Im Winter hen de Guido und au d Sophie glernt Skifahre und sie machets scho sehr guät! 

S Esthi hilft au gern i dä Dergete mit. De Jörg isch sit es paar Johr üse "Hus-Stromer" und mer chön ihm rüefe wenn öpis nöd tuet..

Dankä eu vielmol!


Miriam Stauffacher

D Miriam isch glernti Landwirtin und d Nochfolgerin vom Hof Dergeten. Sit em Januar 2015 isch sie i dä Generationengemeinschaft und het scho einigi Ideeä chönä verwürkliche. Im Herbscht 2015 het sie sich 5 Gemsfarbigi Gebirgsziegen kauft und wött de Betriebszwieg laufend usbaue. Momentan het sie 29 Geisse. Zämä mit de Muettersch wött sie au Teechrüter apflanze und vermarkte. Bim Umbau vom Buurebeizli het sie so viel wie möglich mit gholfe.  Die 3er Generationengemeinschaft isch för alli sehr optimal, jede het sin Kompetenzebereich und unterstützt de ander so guäts goht. Mer hend üs guät iiglebt und klar gits zwöschetdöre glich no Meinigsverschiedeheite womer aber sehr guät chön berede. 

Dank ihrere Usbildig zur Agrotechnikein HF chönt Miriam au Lehrling usbilde, seb wird denn vilicht au mol es Thema... Dankä vielmol för diä guät Zämäarbet.


Marina Niederer-Stauffacher

D Marina isch diä wo no am wenigste dähei isch. Das drum, will sie scho sit mengem Johr bi ihrem Maa, em Werner im Thurgau wohnt und buuret. Wenn sie aber id Dergete chunt, denn hilft sie natürlich au tatkräftig mit. Sie het zämä mit ihrere beschtä Fründin Miriam d Büürinneschuel absolviert und etz chürzlich au no d Bruefsprüefig aaghenkt. Mer hoffet sehr, dass sie diä bestande het!

D Marina schaffet zu 90% als Medizinischi Praxisassistentin und hilft idä Freizit tatkräftig am Werner. Sie het es grosses Huus zum unterhalte und ihri Schöf zum pflegä. Zuedem goht sie am Werner au in Stall go helfä, wenn er sie brucht.

Dankä vielmol Marina!


Melchior Stauffacher

De Melch wohnt mitere Kollegin zämä imene schöne Huus im Stei une. Schaffe tuet er sit sinere Lehr bim Altherr Nesslau. Er chunt au gern id Dergete und wenns um Maschine goht, chunt er gern go helfä. So macht er au amel Service bide Traktore etc. Sin Traum wär mol e eigni chlini Werkstatt idä Dergete, damit er alles do hine cha erledige. Mol luegä, vilicht chömer do jo öpis mache... 

Au wemmer öpis grössers im Beizli hen, chunt de Melch au immer gern go helfä, sigs bim Ufbau oder Abbau, als Unterstützig im Stall oder sös öpis. 

Sit es paar Johre isch de Melch bim Männerchor Laad und a dem heter viel Freud.

Dankä vielmol Melch!


Lydia Stauffacher

D Lydia wohnt sit bald drü Johr zämä mit de Miriam inere schönä Wohnig im Stei unä. Im Moment schaffet sie no 80% bi ihrem Lehrbetrieb, em Moler Braun z Wattwil. De Rescht isch sie üs im Buurebeizli e grossi Hilf. Me cha sie bim choche, putze, serviere, umbaue und no bi vielem meh bruche. Mer sin sehr froh dassmer mit de Lydia sone gueti Lösig gfunde hen!

Natürli goht sie immer no sehr gern go reise, das Johr zwar weniger als ursprünglich vorgno, deför gohts denn im Summer nomol chli id Wiiti mit ihrere bestä Fründin zämä. Au go Skifahre goht sie sehr gern, wenn sie do däför Zit findet, und zu ihrem witere Hobby ghört s Jasse. Eimol idä Woche trifft sie sich mit ihrne Jasswiber (wo d Miriam au debi isch) und jedes Johr gits au es chlises Usflügli.. 

Dankä vielmol Lydia!


Meta Stauffacher

D Meta isch im Summer 2016  zur Koch- Lehr usecho und schaffet im Moment nüme ufem Bruef, sondern 40% im Verkauf mit Catering-Angebot und 60% bi üs im Buurebeizli Dergeten. Das passt ihre no choge guät so. 

Mit ihrem Schatz am Rico unternimmt sie sehr viel, sie isch aber wenn sie dähei isch au sehr hilfsbereit und tuet serviere oder helfe choche. 

I letschter Zit chunt sie nu no zum Zmittag essä id Dergete hintere, am Obet bliebt sie gad im Dorf unä. Aber do het üses Meti recht, gnüss diä Zit mit dim Schatz!

Dankä vielmol Meta!